Dienstag, 14.12.2010

Kaliningrader Autobauer Avtotor schlägt alle Rekorde

Automontage bei AvtoTor in Kaliningrad (Foto: Archiv/.rufo)
Kaliningrad. Die Kaliningrader Automobilfabrik Avtotor hat seit Jahresbeginn 150.000 PKW zusammengeschraubt. Damit übertrifft sie den Rekord von 2008, als 108.500 Autos vom Band rollten. Die Krise ist vorbei.
Diese Zahlen legt jetzt die Pressestelle der „Avtotor Holding“ in Kaliningrad vor. In den 14 Jahren der Existenz der Firma, die sich mit der Endmontage verschiedener Modelle befasst, wurden niemals zuvor so viele Wagen hergestellt.

Traditionell montiert Avtotor mehrere BMW-Modelle, seit September 2009 den Geländewagen KIA Mohave, seit Oktober 2009 den Opel Astra. Außerdem werden Nutzfahrzeuge des chinesischen Unternehmens NAC produziert.

Avtotor hat nach der Überwindung der Krise offensichtlich große Pläne für die Zukunft. Bis Ende 2010 sollen 170.000 Wagen vom Band laufen, also weit mehr als doppelt so viele wie im Krisenjahr 2009.

Nach weiteren Großinvestitionen in Höhe von 700-800 Millionen Euro strebt der russische Autobauer für 2016 die Marke von 400.000 Automobilen im Jahr an.