Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Stadtarchitektin Tatjana Kondakowa im Gespräch mit Journalisten (Foto: Ballin/.rufo)
Stadtarchitektin Tatjana Kondakowa im Gespräch mit Journalisten (Foto: Ballin/.rufo)
Donnerstag, 16.06.2005

Schloss und Haus der Räte bald nebeneinander?

Kaliningrad. Haben das Kaliningrader Schloss und das Haus der Räte eine gemeinsame Zukunft? Stadtarchitektin Tatjana Kondakowa meinte im Gespräch mit aktuell.ru, dieses Szenario sei durchaus möglich.

Vom 15. – 17. Juni findet in Kaliningrad ein internationales Architektensymposium zur weiteren Entwicklung der Innenstadt Kaliningrads statt. Die Konferenz solle eine Ausschreibung zur Neugestaltung des Zentrums vorbereiten, begründete Alexa Saure von der Gesellschaft für Technik und Zusammenarbeit (GTZ) den Sinn der Veranstaltung.

Fördergelder aus Deutschland

Es sollen neue Ideen in die Diskussion eingebracht werden. Fehler, die beim Wiederaufbau anderer Hansestädte gemacht wurden, sollen in Kaliningrad vermieden werden. Die deutschen Partnerstädte Rostock und Kiel, aber auch Hamburg und die polnische Stadt Gdansk (Danzig) haben daher Fördermittel bereit gestellt, um Kaliningrad bei seinen Restaurierungsbestrebungen zu unterstützen.

Bislang gibt es noch deutliche Divergenzen zwischen Modernisierern und Bewahrern. „Während viele Kaliningrader in erster Linie das historische Erbe wiederherstellen wollen, begreifen die Städtebauer, dass sich die Vergangenheit nicht einfach wieder herstellen lässt“, macht Saure den Konflikt deutlich.

Nebeneinander von Schloss und Haus der Räte

Kondakowa will das Haus der Räte erhalten (Foto: Mischke/.rufo)
Kondakowa will das Haus der Räte erhalten (Foto: Mischke/.rufo)
Wie die „Versöhnung“ zwischen Gegenwart und Vergangenheit die Zukunft gestalten könne, machte Kaliningrads Stadtarchitektin Kondakowa am konkreten Beispiel deutlich. Sie könne sich einen teilweisen Wiederaufbau des im Zweiten Weltkrieg zerstörten Schlosses durchaus vorstellen, meinte sie. Gleichzeitig habe auch das zu Sowjetzeiten angefangene und bis heute nicht vollständig fertig gestellte Haus der Räte direkt daneben eine hoffnungsvolle Zukunft.

Es komme darauf an, die beiden Elemente richtig miteinander zu verbinden, sagte Kondakowa. Vielen Städten sei die Symbiose zwischen Modernität und Vergangenheit geglückt. Freilich konnte Kondakowa weder etwas zu Zeitplan noch Finanzumfang eines eventuellen Wiederaufbaus des Schlosses sagen.

Bei Russland-Aktuell
• Kaliningrad-750: Das ganze Jubiläumsprogramm (15.06.2005)
• Gref zufrieden mit Vorbereitung auf Stadtjubiläum (09.06.2005)
„Wenn die öffentliche Aufgabe steht, das Schloss wieder zu errichten, dann findet sich auch das Geld”, sagte die Stadtarchitektin. Für das Stadtjubiläum habe man ja schließlich auch die notwendigen Mittel zusammen bekommen.

Gref fordert Brunnen vor dem Königstore

Der jüngste Besuch von Wirtschaftsminister German Gref hat freilich bewiesen, dass die Vorbereitungen auf den Geburtstag noch nicht soweit sind, wie sie sein sollten. Wenn Gref auch im Allgemeinen mit dem Stand zufrieden war, stellte er dennoch Mängel fest.

Um das Königstor herum müssten noch Verschönerungsarbeiten durchgeführt werden, musste auch Kondakowa zugeben. Gref hatte gefordert, in der Nähe einen Brunnen oder ein Cafe zu errichten, um den Erholungswert des Denkmals zu erhöhen. Dies wäre sicher auch ohne Aufforderung des Ministers im Laufe der Zeit entstanden, rechtfertigte sich Kondakowa. Doch durch den Druck von oben wird das wohl schneller geschehen. Bis zur 750-Jahrfeier soll schon mal ein vorläufiger Brunnen aufgestellt werden.

(ab/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 16.06.2005
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Kaliningrad kompakt
09.10.2015Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
25.06.2015Kaliningrad bangt um Fußball-Weltmeisterschaft
25.05.2015Einiges Russland endet im Ostseehafen Baltijsk
16.01.2015Stürme entfachen Bernsteinfieber in Kaliningrad
03.07.2014Kaliningrader Gouverneur fürchtet Maidan an der Ostsee
17.04.2014Kaliningrad opfert für Fußball-WM 2018 Grünflächen
03.01.2014Verlorenes Erbe: Kants Spuren verschwinden in Kaliningrad
05.12.2013Aus Königsberger Kreuz-Apotheke soll Hotel werden
11.10.2013Putin entschärft litauisch-russischen Handelsstreit
01.10.2013Schmelztiegel Schlossplatz vereint Kulturen
09.08.2013Völliger Blackout in der Region Kaliningrad
05.07.2013Polen verschärft die Visaregeln für Kaliningrader
29.05.2013Kaliningrads Bürgermeister besitzt heimlich Villa in Cannes
22.05.2013Umfrageåtief: Kommunisten in Kaliningrad vor Kremlpartei
03.05.2013Lasch-Bunker eröffnet nach Renovierung

Mehr Kaliningrad bei www.kaliningrad.aktuell.ru >>>

Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
[Alt-Text]

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites