Dienstag, 24.07.2012

Kulturfestival mit Russlands berühmtesten Omas

Die Buranowskije Babuschki werden im August in Kaliningrad erwartet (Foto: newsmusic.ru)
Kaliningrad. Die „Buranowskije Babuschki“ kommen nach Kaliningrad. Die Omas, die seit ihrem Auftritt beim European Song Contest europaweit Kultstatus haben, treten beim Internationalen Kulturfestival in Kaliningrad auf.
Der Auftritt der udmurtischen Omas ist am 17. August ab 21.30 Uhr im Rahmen des internationalen Kulturfestivals „Territorium des Friedens“ auf der Dominsel Kneiphof geplant. Am Festival, organisiert mit Unterstützung des russischen Außenministeriums, nehmen Künstler aus zehn Ländern teil, unter anderem aus den baltischen Republiken, Polen, Schweden, Deutschland, Italien und natürlich Russland.

Fünftägiges internationales Festival in Kaliningrad


Das Festival geht vom 14. bis zum 18. August und es sind einige populäre Gruppen dabei. So haben sich neben den Babuschki noch die in Russland bekannte Ethno-Rockband „Pelageya“ und die dänischen Kulttrommler „Copenhagen Drummers“ angekündigt.

Zusätzlich zu den abendlichen Konzerten wird es einen Jahrmarkt der Volkskunst unter dem Titel „Stadt der Meister“ geben, einen Gesangswettbewerb und im kulinarischen Rahmenprogramm eine Reise durch die nationale Küche der Teilnehmerländer, präsentiert von drei Kaliningrader Restaurants.

Das Kulturfestival ist eine Premiere. Es soll zur Tradition werden und die internationalen, überregionalen Kulturverbindungen Kaliningrads stärken, wünscht sich die Kulturminsterin der russischen Ostsee-Exklave Swetlana Kondratjewa.