Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Interne Konkurrenten im ER-Lager: Amtsinhaber Alexander Jaroschuk und Ex-Bürgermeister Juri Sawenko (Foto: newkaliningrad.ru)
Interne Konkurrenten im ER-Lager: Amtsinhaber Alexander Jaroschuk und Ex-Bürgermeister Juri Sawenko (Foto: newkaliningrad.ru)
Donnerstag, 21.06.2012

Kaliningrad: Ex-Bürgermeister Sawenko versucht Comeback

Kaliningrad. Wichtige Wahl im westlichen Vorposten: Der Posten des Kaliningrader Oberbürgermeisters ist neu zu besetzen. In der Regierungspartei Einiges Russland (ER) sind gleich acht Kandidaten scharf auf das Amt.

Noch sind fast vier Monate Zeit bis zum Wahltermin an 14. Oktober, doch das Gerangel der Kandidaten um den Chefposten im Rathaus hat bereits begonnen. Für die Vorwahl des eigentlichen Kandidaten haben bei ER acht Bewerber ihren Hut in den Ring geworfen.

Es ist so etwas wie die eigentliche Wahlkampf, denn nach der russischen Arithmetik der Macht scheint eines klar: Wer die Vorwahl gewinnt, gewinnt auch den Rest. Wenngleich die Kremlpartei im Kaliningrader Wahlvolk auch so ungeliebt ist wie kaum sonst noch in einer anderen Region des russischen Reiches: „Edinaja Rossija“ beherrscht auch hier die politische Bühne, ernsthafte Gegenkandidaten aus der Opposition sind bislang nicht in Sicht.

Amtsinhaber ist sich seiner Sache sicher


So geht Amtsinhaber Alexander Jaroschuk schon ziemlich siegessicher davon aus, dass er eine weitere Wahlperiode lang Oberbürgermeister von Kaliningrad wird. Bereits vor Wochen hat er seine erneute Kandidatur bekannt gegeben.

Bei Russland-Aktuell
• Kaliningrad: Im Rathaus regiert jetzt eine Frau (29.06.2011)
• Kaliningrad: Zw. Regermanisierung und Tilsiter Frieden (21.10.2009)
• Kaliningrad: Architektengerangel um das WM-Stadion (13.03.2012)
• Aus für Kaliningrad-Boss Boos – keine Nominierung (16.08.2010)
• Kaliningrad: Einführung von Bürgermeister Jaroschuk (23.12.2007)
Eine Wiederwahl strebt nun allerdings auch ein anderer Bewerber an: Juri Sawenko. Der gebürtige Kaliningrader war schon einmal Bürgermeister, von 1998 bis 2007. Erst mit Anbruch der Regierungszeit von Gouverneur Georgi Boos stieg Sawenko nach Moskau auf, vertritt dort heute das Kaliningrader Gebiet im Föderationsrat.

Seiner Popularität in seiner Heimatstadt tat das keinen Abbruch. Viele Einwohner hätten ihn immer wieder gebeten, wieder als Bürgermeister zurückzukehren, begründet Juri Sawenko selbst seine Kandidatur. Sie war durchaus eine Überraschung, und der 52-Jährige gilt als chancenreichster Gegner für Jaroschuk.

Senator: ER muss um Macht kämpfen lernen


Auch Nikolai Wlassenko, Mitgründer der Supermarkt-Kette Viktoria und einer der reichsten Kaliningrader, würde gern Chef im Hause mit der Dienstadresse „Platz des Sieges 1“ werden. Er hatte mehrere Posten in der Gebietsregierung inne, war unter Gouverneur Boos Industrieminister, ehe er ebenfalls als Senator nach Moskau in den Föderationsrat wechselte.

Er wolle mit seiner Kandidatur die Konkurrenz innerhalb von ER vergrößern, sagt der Multimillionär: „Diese Partei wird nur zu einer echten und progressiven politischen Kraft im russischen Volk, wenn sie um die Macht auch kämpfen muss.“ Senator Wlassenko gilt als Pragmatiker mit wirtschaftsliberalen Positionen und genießt in Kaliningrad nicht nur in der Geschäftswelt hohes Ansehen. Jüngst hat sich Duma-Sprecherin Marina Orgejewa offen für seine Kandidatur ausgesprochen.

Unter ferner liefen dürften im ER-Vorwahlkampf um den Bürgermeisterposten die Duma-Abgeordnete Irina Gubko und der Vorsitzende der Gesellschaft „Nüchterne Generation“, Sergej Nowikow, rangieren. Auch der stellvertretende Chef des Kaliningrad Ausschusses für Stadtentwicklung, Artur Krupnin, und Jewgenij Tschernischow, Ex-Anführer der regionalen „Jungen Garde“ von Einiges Russland, haben kaum Chancen, die Hürde des internen Ausscheids zu nehmen.

Als oppositioneller Maulwurf bei der ER-Vorwahl: Kritiker Boris Obraszow (Foto: newkaliningrad.ru)
Als oppositioneller Maulwurf bei der ER-Vorwahl: Kritiker Boris Obraszow (Foto: newkaliningrad.ru)

Ein Regierungskritiker will auch mitmischen


Spannend verspricht die Kandidatur von Boris Obraszow zu werden, denn der Unternehmer und Herausgeber der Kaliningrader Oppositionszeitung „39. Region“ ist weder Mitglied von ER, noch fiel er in der Vergangenheit groß durch Applaus für die Kremlpartei auf, um es gelinde auszudrücken.

Er wirft seinen Hut mit dem Hinweis in den Ring, dass eine Vorwahl für alle offen sei und dass schließlich auch der „große Putin“ fünf Jahre lang die Partei angeführt habe, ohne selbst in ihr Mitglied zu sein.

Den ER-Parteisoldaten der russischen Exklave kommt die Bewerbung des für seine klugen Analysen und scharfzüngigen Kolumnen bekannten Regierungskritikers alles andere als Recht. Elmira Chaimursina, oberste Parteisekretärin von Einiges Russland im Gebiet Kaliningrad und in letzter Zeit vor allem mit abfälligen Bemerkungen über Oppositionelle und Protestdemos bekannt geworden, gab schon einmal einen verbalen Schuss in Richtung des „Eindringlings“ ab.

Dessen Bewerbung sehe sie als Versuch, „Intrigen in die Partei zu tragen.“ Die Vorrunde dürfte Obraszow kaum überstehen.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 21.06.2012
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Kaliningrad kompakt
09.10.2015Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
25.06.2015Kaliningrad bangt um Fußball-Weltmeisterschaft
25.05.2015Einiges Russland endet im Ostseehafen Baltijsk
16.01.2015Stürme entfachen Bernsteinfieber in Kaliningrad
03.07.2014Kaliningrader Gouverneur fürchtet Maidan an der Ostsee
17.04.2014Kaliningrad opfert für Fußball-WM 2018 Grünflächen
03.01.2014Verlorenes Erbe: Kants Spuren verschwinden in Kaliningrad
05.12.2013Aus Königsberger Kreuz-Apotheke soll Hotel werden
11.10.2013Putin entschärft litauisch-russischen Handelsstreit
01.10.2013Schmelztiegel Schlossplatz vereint Kulturen
09.08.2013Völliger Blackout in der Region Kaliningrad
05.07.2013Polen verschärft die Visaregeln für Kaliningrader
29.05.2013Kaliningrads Bürgermeister besitzt heimlich Villa in Cannes
22.05.2013Umfrageåtief: Kommunisten in Kaliningrad vor Kremlpartei
03.05.2013Lasch-Bunker eröffnet nach Renovierung

Mehr Kaliningrad bei www.kaliningrad.aktuell.ru >>>

Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
[Alt-Text]

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites