Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Plädiert persönlich für Visafreiheit: Generalkonsul Guido Herz. (Foto:
Plädiert persönlich für Visafreiheit: Generalkonsul Guido Herz. (Foto:
Freitag, 01.12.2006

Kaliningrad: Deutschland-Visa ab Februar?

Kaliningrad. Ende Februar 2007 will das deutsche Generalkonsulat in Kaliningrad ein Visabüro öffnen und mit der Ausgabe von Schengen-Visa beginnen. Bislang müssen die Bewohner der Exklave dafür nach Moskau reisen.

Es ist seit Monaten eine der meistgestellten politischen Fragen in Kaliningrad, und wo immer der deutsche Generalkonsul Guido Herz öffentlich auftritt in Kaliningrad, ist sie ihm sicher: Wann geht es endlich los mit der Visaausgabe?

Mittlerweile lächelt der Diplomat auf die Frage etwas gequält, denn amüsant findet er es schon längst nicht mehr, immer aufs Neue eine Erklärung zu suchen für diesen Skandal, den er gar nicht zu verantworten hat: Das Generalkonsulat der Bundesrepublik sitzt auch fast drei Jahre nach seiner symbolträchtigen Eröffnung im Hotel-Notquartier.

Mit kompletter Mannschaft. Doch an die wichtigste Aufgabe der Gesandtschaft, Visa für die Kaliningrader zu erteilen, ist in den Mietappartements des Gästehauses "Albertina" nicht zu denken.

Erst Blitzstart, dann ausgebremst


Dabei ist ein Amtsgebäude längst gefunden. Es steht in der ul. Telmana 14, der einstigen Viktoria-Allee im feinen Altkönigsberger Wohnviertel Maraunenhof. Die Ex-Villa eines Kaliningrader Oligarchen gilt zwar nicht eben als optimal, es muss etliches um- und einiger Privatpomp rückgebaut werden. Das könnte freilich längst erledigt sein. Doch Berlin bremst.

So eilig, wie das Konsulat im Februar 2004 in Betrieb genommen wurde – manche behaupten, um dem damaligen Außenminister Joschka Fischer einen Grund zu geben, am Grab Immanuel Kants zu dessen 250. Geburtstag Blumen niederzulegen - so zögerlich geht es seither in der praktischen Einrichtung der bundesdeutschen Gesandtschaft im einstigen Königsberg weiter. Das Bundesfinanzministerium plant die Eröffnung des Generalkonsulats gar erst für 2008.

Eine Übergangslösung


Guido Herz bemühte sich daher seit seinem Amtsantritt um eine Übergangslösung – mit Erfolg. Ein vorläufiges, doch voll arbeitsfähiges Visabüro wird derzeit in einem Geschäftshaus in der ul. Leningradskaja 4 am Oberteich eingerichtet, in unmittelbarer Nähe des künftigen Konsulatsgebäudes.

In einem Interview mit der „Komsomolskaja Prawda“ gab der deutsche Chefdiplomat in dieser Woche nun erstmals auch ein Datum bekannt: Ende Februar, Anfang März kommenden Jahres sollen die ersten Kaliningrader ihre Deutschland-Visa in dem Büro erhalten.

"Wir kennen die Situation und die Menschen im Kaliningrader Gebiet inzwischen sehr gut und werden uns bemühen, die Prozedur so einfach wie möglich zu gestalten", sagte Herz.

Anfangs 20.000 Anträge jährlich


Zumindest in der Anfangszeit dürfte dem Visabüro ein regelrechter Ansturm bevorstehen. Der Generalkonsul rechnet mit 20.000 Anträgen pro Jahr. Denn ob Wirtschafts-Kooperation, kulturelle Projekte oder private Freundschaften: Die deutsch-russischen Beziehungen sind in der Exklave so eng wie kaum in einer anderen Region Russlands.

Von Kaliningrad nach Berlin sind es ja auch nur knapp 600 Kilometer. Doch bisher müssen die Kaliningrader zunächst in das doppelt so weit entfernte Moskau reisen, um dort das Visum zu beantragen – und dann noch einmal, um es abzuholen: ein Zustand, der die deutsch-russische Zusammenarbeit und viele Gemeinschaftsprojekte in der Exklave massiv behindert.

Um zu helfen, richtete die Filiale der Handelskammer Hamburg 1997 ein Visabüro in Form eines Sammel- und Kurierdienstes ein. Es musste schließen, nachdem das Konsulat eröffnet worden war. Obwohl das doch noch gar keine Visa ausstellte. Verstanden hat das bis heute niemand in der Pregelstadt.

Schlechtes Image wirkt nach


Die Gründe dafür, dass sich Berlin so viel Zeit lässt mit dem Start der Visavergabe, sind gewiss nicht nur finanzieller Natur. Das finstere Kaliningrad-Bild der 1990er Jahre, das das einstige Nordostpreußen auf eine krisengeschüttelte Armutsregion und Schmuggel-Drehscheibe reduzierte, wirkt bis heute nach.

Das räumte auch Guido Herz im Interview mit der „Komsomolskaja Prawda“ ein: Das Kaliningrader Gebiet habe in Deutschland einfach ein schlechtes Image: "Viele denken bei Kaliningrad immer noch zuerst an Mafia, Kriminalität, Prostituierte und Aids-Epidemie." Die vielen positiven Veränderungen, der wirtschaftliche Aufschwung – diese Anzeichen des Wandels zum Besseren würden im Westen erst zögerlich wahrgenommen.

Ginge es seiner persönlicher Meinung, könnte man die Visumspflicht zwischen der EU und Russland komplett abschaffen, sagt Guido Herz: "Aber das ist natürlich eine Entscheidung, die nur zwischen Moskau und Brüssel fallen kann." (tp/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 01.12.2006
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Kaliningrad kompakt
09.10.2015Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
25.06.2015Kaliningrad bangt um Fußball-Weltmeisterschaft
25.05.2015Einiges Russland endet im Ostseehafen Baltijsk
16.01.2015Stürme entfachen Bernsteinfieber in Kaliningrad
03.07.2014Kaliningrader Gouverneur fürchtet Maidan an der Ostsee
17.04.2014Kaliningrad opfert für Fußball-WM 2018 Grünflächen
03.01.2014Verlorenes Erbe: Kants Spuren verschwinden in Kaliningrad
05.12.2013Aus Königsberger Kreuz-Apotheke soll Hotel werden
11.10.2013Putin entschärft litauisch-russischen Handelsstreit
01.10.2013Schmelztiegel Schlossplatz vereint Kulturen
09.08.2013Völliger Blackout in der Region Kaliningrad
05.07.2013Polen verschärft die Visaregeln für Kaliningrader
29.05.2013Kaliningrads Bürgermeister besitzt heimlich Villa in Cannes
22.05.2013Umfrageåtief: Kommunisten in Kaliningrad vor Kremlpartei
03.05.2013Lasch-Bunker eröffnet nach Renovierung

Mehr Kaliningrad bei www.kaliningrad.aktuell.ru >>>

Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
[Alt-Text]

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites