Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Der Schriftzug Kreuz-Apotheke ist bis heute auf der Bauruine zu erkennen (Foto: Mischke/.rufo)
Der Schriftzug Kreuz-Apotheke ist bis heute auf der Bauruine zu erkennen (Foto: Mischke/.rufo)
Donnerstag, 05.12.2013

Aus Königsberger Kreuz-Apotheke soll Hotel werden

Kaliningrad. Neue Hoffnung für die verfallene Kreuz-Apotheke: Ein neuer Investor will dem historischen Bauwerk eine Zukunft als Hotel sichern. Zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 soll die alte Apotheke schon Gäste empfangen.

Inmitten von Kaliningrader Neubaublöcken steht sie die „Kreuz-Apotheke“, Jugendstil-Baudenkmal aus Königsberger Zeiten, heruntergekommen zur baufälligen Ruine. Der deutsche Schriftzug auf der Fassade ist zwischen den toten Fenstern noch gut zu lesen, ansonsten erinnert wenig an den einstigen Chic, den das Gebäude ausstrahlte.

Viele Pläne, aber keine Resultate


Ein hoher Bauzaun hält Neugierige fern. Das Herumlaufen in der baufälligen Ruine ist lebensgefährlich. Schon vor zehn Jahren wurde ein Obdachloser von einem herabfallenden Teil der Mauer erschlagen. Inzwischen gab es zwar viele Pläne zur Renovierung, passiert ist aber nichts.

Bei Russland-Aktuell
• Schmelztiegel Kaliningrad: Schlossplatz vereint Kulturen (01.10.2013)
• Kaliningrad: Letzte Hoffnung für die „Kreuz-Apotheke“ (04.02.2013)
• Kaliningrad: Schlammschlacht am Dohnaturm (06.06.2006)
• Kaliningrad: Kreuz-Apotheke bald Shopping-Center? (29.07.2005)
Der vorerst letzte Investor, die Rossban AG, die die Apotheke zu einem Wohn- und Geschäftshaus ausbauen wollte, ist inzwischen pleite. Nun gibt es einen neuen Anlauf. Wie Bürgermeister Alexander Jaroschuk in einem Interview mit dem Regionalsender Kaskad erklärte, gibt es einen neuen Investor.

Alter Vertrag wird aufgelöst


„Derzeit schließen wir gerade alle Prozeduren zur Auflösung des Vertrags mit dem Vorinvestor ab. Und wir haben eine neue solide Organisation, die dort ein Hotel aufbauen wird. Der Fassadenteil wird wieder aufgebaut und der Innenhof – also alles, worauf die Kaliningrader stolz sind“, sagte Jaroschuk.

Den Namen des Investors wollte der Bürgermeister nicht nennen, dafür betonte er, dass sich dessen Ambitionen mit den Plänen der Stadtverwaltung deckten. Dort wird nämlich fieberhaft an einer Erweiterung der Bettenkapazität gearbeitet. Die Fußball-WM 2018 steht vor der Tür, Kaliningrad ist eine der Ausrichterstädte, doch die Anzahl der Hotelzimmer reicht nicht.

Historischer Wiederaufbau des Zentrums


Die Renovierung der Kreuz-Apotheke wäre Teil der geplanten Wiederbelebung des Stadtzentrums. Mit einer internationalen Ausschreibung will Kaliningrad die Neubebauung der historischen Innenstadt unter Berücksichtigung der Geschichte vorantreiben.
Erst vor zwei Wochen hatte der bekannte deutsche Architekt und Stadtplaner Hans Stimmann Kaliningrad deswegen einen Besuch abgestattet. Die Stadtverwaltung will Stimmann für die Jury gewinnen, die über die Ausschreibung für die Rekonstruktion des Zentrums entscheiden soll. Stimmann, der bei seiner Visite u.a. die Kreuz-Apotheke in Augenschein nahm, hat sich allerdings noch nicht entschieden.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

sabine.serowski@yahoo.de 19.06.2014 - 01:00

Kreuz-Apotheke

Mit gespanntem Interesse verfolge ich seit einigen Jahren den geplanten Wiederaufbau des Gebäudekomplexes der Kreuz-Apotheke(ehemals \"Königseck\") Mein Vater ist dort aufgewachsen und für mich ist es ein einzigartiges Wunder, dass diese Ruine seit mittelerweile 70 Jahren noch immer steht. Im Juli werde ich Kaliningrad besuchen und vielleicht schon erfahren, ob es tatsächlich gelingt, dieses Gebäude samt Innenhof im Hinblick auf die Fußball-WM 2018 als Hotel zu restaurieren. Das außerordentliche Interesse der Kaliningrader Bevölkerung bewegt mich sehr und für mich und meine Familie wäre die Instandsetzung ein großes Glück! Ich hoffe sehr, dass es gelingt und der Investor sich positiv entscheidet. Mit herzlichen Grüßen Sabine Serowski


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 05.12.2013
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Kaliningrad kompakt
09.10.2015Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
25.06.2015Kaliningrad bangt um Fußball-Weltmeisterschaft
25.05.2015Einiges Russland endet im Ostseehafen Baltijsk
16.01.2015Stürme entfachen Bernsteinfieber in Kaliningrad
03.07.2014Kaliningrader Gouverneur fürchtet Maidan an der Ostsee
17.04.2014Kaliningrad opfert für Fußball-WM 2018 Grünflächen
03.01.2014Verlorenes Erbe: Kants Spuren verschwinden in Kaliningrad
05.12.2013Aus Königsberger Kreuz-Apotheke soll Hotel werden
11.10.2013Putin entschärft litauisch-russischen Handelsstreit
01.10.2013Schmelztiegel Schlossplatz vereint Kulturen
09.08.2013Völliger Blackout in der Region Kaliningrad
05.07.2013Polen verschärft die Visaregeln für Kaliningrader
29.05.2013Kaliningrads Bürgermeister besitzt heimlich Villa in Cannes
22.05.2013Umfrageåtief: Kommunisten in Kaliningrad vor Kremlpartei
03.05.2013Lasch-Bunker eröffnet nach Renovierung

Mehr Kaliningrad bei www.kaliningrad.aktuell.ru >>>

Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
[Alt-Text]

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177