Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen Dr. Christoph Bergner (Foto: bergner.de).
Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen Dr. Christoph Bergner (Foto: bergner.de).
Donnerstag, 23.08.2007

Kaliningrad: Keine deutsche Hilfe für Übersiedler

Kaliningrad. Für viele Russlanddeutsche ist die Rückkehr nach Kaliningrad eine verlockende Perspektive. Boomende Wirtschaft und neue Jobs locken. Die Bundesregierung versagt den Ausreisewilligen jedoch ihre Unterstützung.

„Deutschland wird Russlanddeutschen, die aus der Bundesrepublik nach Kaliningrad übersiedeln wollen, keine Unterstützung gewähren, weder finanziell noch moralisch“. Das betonte Christoph Bergner, Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, auf einer Pressekonferenz zum Abschluss einer zweitägigen Visite in der russischen Ostsee-Exklave.

Bei Russland-Aktuell
• Kaliningrad: Das Königsberger Schloss taucht wieder auf (21.08.2007)
• Don Chento Jazz: Ein Grund mehr, Kaliningrad zu lieben (09.08.2007)
• Betrunkener Kaliningrader wird zum Grenzverletzer (09.08.2007)
• Kaliningrad: 60 Yachten aus dem Baltikum abgewiesen (08.08.2007)
Angesichts des Geburtenrückgangs in Deutschland, einer zunehmenden Überalterung der Gesellschaft und des in den nächsten Jahren verstärkt drohenden Fachkräftemangels könne niemand erwarten, dass man den Weggang von jungen und ausgebildeten Arbeitskräften, um die das Kaliningrader Gebiet ja vorwiegend werbe, noch fördere, so Bergner.

Russen wollen nach Hause



Nach Angaben der Regionalregierung gibt es in Deutschland mehrere tausend Russlanddeutsche, die nach Kaliningrad übersiedeln wollten – vor allem eines Arbeitsplatzes und der guten Entwicklungsperspektiven der westlichsten Region Russlands wegen. Der deutsche Aussiedlerbeauftragte bestätigte dies, ohne Zahlen zu nennen. Dabei spiele auch die Nähe der Exklave zu Deutschland eine Rolle.

Kaliningrad als Brückenkopf



Viele potenzielle Übersiedler wollten ihre Verbindungen nach Deutschland keinesfalls abbrechen. „Insofern kann das Kaliningrader Gebiet künftig die Rolle einer Brücke zwischen Russland und Deutschland spielen und helfen, dass sich beide Länder weiter annähern.“ Er stellte Erleichterungen bei der Visaerteilung für Russen in Aussicht, die Verwandte in Deutschland haben.

Vom wirtschaftlichen Aufschwung in Kaliningrad zeigte sich Christoph Bergner beeindruckt - insbesondere, „dass auch Deutsche daran beteiligt sind“. Die demographischen Probleme müsse die Region aber allein lösen. „Dabei können wir nicht helfen.“

(tp/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 23.08.2007
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Kaliningrad kompakt
09.10.2015Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
25.06.2015Kaliningrad bangt um Fußball-Weltmeisterschaft
25.05.2015Einiges Russland endet im Ostseehafen Baltijsk
16.01.2015Stürme entfachen Bernsteinfieber in Kaliningrad
03.07.2014Kaliningrader Gouverneur fürchtet Maidan an der Ostsee
17.04.2014Kaliningrad opfert für Fußball-WM 2018 Grünflächen
03.01.2014Verlorenes Erbe: Kants Spuren verschwinden in Kaliningrad
05.12.2013Aus Königsberger Kreuz-Apotheke soll Hotel werden
11.10.2013Putin entschärft litauisch-russischen Handelsstreit
01.10.2013Schmelztiegel Schlossplatz vereint Kulturen
09.08.2013Völliger Blackout in der Region Kaliningrad
05.07.2013Polen verschärft die Visaregeln für Kaliningrader
29.05.2013Kaliningrads Bürgermeister besitzt heimlich Villa in Cannes
22.05.2013Umfrageåtief: Kommunisten in Kaliningrad vor Kremlpartei
03.05.2013Lasch-Bunker eröffnet nach Renovierung

Mehr Kaliningrad bei www.kaliningrad.aktuell.ru >>>

Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
[Alt-Text]

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177