Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Die ehemalige katholische Kirche von Bilderweitschen steht zum Verkauf (Foto: TV)
Die ehemalige katholische Kirche von Bilderweitschen steht zum Verkauf (Foto: TV)
Dienstag, 19.03.2013

Kaliningrad: Kirche per Kleinanzeige zum Kauf angeboten

Kaliningrad. Während in Rom ein neuer Papst gefeiert wird, kommt im Gebiet Kaliningrad eine katholische Kirche unter den Hammer. In einer Zeitung wurde das Gotteshaus per Kleinanzeige angeboten. Nun wird ermittelt.

Es ist nicht leicht, nach Lugowoje zu kommen. Das Dörfchen, einst Bilderweitschen und später von den Nazis Bilderweiten geheißen, liegt weitab vom Schuss kurz vor der litauischen Grenze. Hinter der Kleinstadt Nesterow (Stalluppönen) geht es von der ehemaligen Reichsstraße 1 ab mehrere Kilometer Richtung Nordosten, ehe die Ortschaft in Sicht kommt.

Kirche verfällt


Ins Blickfeld gerät dann auch unweigerlich ein rotes Backsteingebäude; verfallen, die einst mit Buntglas geschmückten Fenster zugenagelt, eine Wand aufgebrochen. Die ehemalige katholische Kirche von Bilderweitschen hat kein leichtes Schicksal hinter sich. Gottesdienste werden hier schon lange nicht mehr abgehalten.

Bei Russland-Aktuell
• Baltijsk baut Kindergarten auf deutschem Friedhof (11.01.2013)
• Kaliningrad: Ostsee-Flotte beschießt Königsberger Dom (27.02.2012)
• Scharfe Kritik an Kirchenübergabe in Kaliningrad (07.12.2010)
• Kaliningrad: Kirche in Arnau geht nicht an Orthodoxe (08.10.2010)
• Orthodoxe Kirche bekommt Kaliningrader luth. Kirchen (17.09.2010)
Um 1860 erbaut, wurde das Gotteshaus im Zweiten Weltkrieg beschädigt. Zwar entging sie im Gegensatz zur evangelischen Kirche dem Abriss, doch nur, um zu Sowjetzeiten als Getreidelager der Sowchose missbraucht zu werden.

In den 90er Jahren verkaufte die Sowchose all ihr Eigentum, darunter auch die Kirche an einen Privatmann weiter, doch der neue Besitzer fand offenbar keine Verwendung für das Gebäude. Und so verfällt die Kirche, obwohl sie seit sechs Jahren in die Liste der Kulturdenkmäler eingetragen wurde.

20 Mio. Rubel für eine Kirche


Für Wirbel sorgte nun der Versuch, die Kirche per Kleinanzeige weiter zu verkaufen. Immobilienmakler hatten das 430 Quadratmeter große Objekt in der Lokalzeitung angeboten. Rund 20 Mio. Rubel (umgerechnet 500.000 Euro) soll die Kirche kosten. Die Anwohner sind empört: Eine Kirche könne man doch nicht einfach so verschachern, erklärte eine Anwohnerin.

Auch die Staatsanwaltschaft will der Sache auf den Grund gehen. Denn unklar ist bis heute, wer die eigentlichen Besitzer sind. Die Dokumentenlage ist ohnehin verworren. Obwohl die Kirche als Kulturobjekt gilt, ist sie vom Papier her nicht mehr als ein Lagerhaus.

Privatisierung der Kirche dubios


„Sie wurde als Wirtschaftsgebäude verkauft und jetzt figuriert sie überall als Kirche, was sehr merkwürdig ist“, sagt der Lokalhistoriker Anatoli Moisejew. Es sei damit zweifelhaft, dass der Eigentümer rechtmäßig in ihren Besitz gelangt sei, meint er.

Laut einem Bericht des staatlichen Fernsehens interessieren sich bereits findige Geschäftsleute für die Kirche, um daraus ein Restaurant oder Hotel zu machen. Andererseits versucht das Kulturministerium der Region Kaliningrad die Kirche wieder in staatlichen Besitz zu bringen.

Allerdings haben sich die Beamten noch nicht dazu geäußert, was sie dann mit der Kirche machen wollen. In vielen Fällen wurden evangelische und katholische Kirchen im ehemaligen Ostpreußen einfach an die russisch-orthodoxe Kirche übergeben.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 19.03.2013
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Kaliningrad kompakt
09.10.2015Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
25.06.2015Kaliningrad bangt um Fußball-Weltmeisterschaft
25.05.2015Einiges Russland endet im Ostseehafen Baltijsk
16.01.2015Stürme entfachen Bernsteinfieber in Kaliningrad
03.07.2014Kaliningrader Gouverneur fürchtet Maidan an der Ostsee
17.04.2014Kaliningrad opfert für Fußball-WM 2018 Grünflächen
03.01.2014Verlorenes Erbe: Kants Spuren verschwinden in Kaliningrad
05.12.2013Aus Königsberger Kreuz-Apotheke soll Hotel werden
11.10.2013Putin entschärft litauisch-russischen Handelsstreit
01.10.2013Schmelztiegel Schlossplatz vereint Kulturen
09.08.2013Völliger Blackout in der Region Kaliningrad
05.07.2013Polen verschärft die Visaregeln für Kaliningrader
29.05.2013Kaliningrads Bürgermeister besitzt heimlich Villa in Cannes
22.05.2013Umfrageåtief: Kommunisten in Kaliningrad vor Kremlpartei
03.05.2013Lasch-Bunker eröffnet nach Renovierung

Mehr Kaliningrad bei www.kaliningrad.aktuell.ru >>>

Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
[Alt-Text]

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites