Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Ein riesiges Haff wie leergefegt: Hafeneinfahrt in Nida. (Foto: Plath/.rufo)
Ein riesiges Haff wie leergefegt: Hafeneinfahrt in Nida. (Foto: Plath/.rufo)
Sonntag, 04.03.2007

Kaliningrad: Grenzen im Haff für Schiffsverkehr offen?

Kaliningrad. Noch in diesem Sommer sollen erstmals wieder Linienschiffe zwischen Kaliningrad, den Häfen der Kurischen Nehrung und Klaipeda verkehren. Doch es gibt Probleme: die Grenze zwischen Russland und Litauen.

Vertreter der litauischen und der russischen Seite verständigten sich dieser Tage während der "Tage des Kaliningrader Gebietes" in Vilnius darauf, zügig alle Voraussetzungen für die Eröffnung einer solchen Schiffslinie zu schaffen. Wie die litauische Zeitung "Vakaru Ekspresas" berichtet, soll das Projekt zunächst mit einer Versuchsphase starten, um den Bedarf zu ermitteln.

Sowohl in Klaipeda als auch in Kaliningrad setzt man große Hoffnungen in die Entwicklung des Wassertourismus und hegt entsprechende Entwicklungspläne. Doch während Litauen als EU-Mitglied mit liberalen Regeln für die Ein- und Ausreise auch auf dem Seeweg werben kann, ist das auf russischer Seite so einfach nicht.

Ein dickes Problem: die Seegrenze des Kurischen Haffs. Die ist so dicht wie eine Grenze nur sein kann. Kein Wasserfahrzeug unter ausländischer Flagge darf sie überqueren, so nach wie vor die strikte Regelung

Streitfall Frisches Haff – ein Abkommen aus den 60iger Jahren riegelt die Grenze ab


Die Kaliningrader Regionalregierung versucht seit einiger Zeit zu erreichen, dass das Grenzregime gelockert oder eine Ausnahmeregelung erteilt wird. Solche Entscheiden freilich fallen, ein typisches Problem der Exlave, nicht in regionale Kompetenz.

Nur für Kaliningrader Seekanal offen: Frisches Haff bei Baltijsk. (Foto: Plath/.rufo)
Nur für Kaliningrader Seekanal offen: Frisches Haff bei Baltijsk. (Foto: Plath/.rufo)

Die festgefahrene Situation auf dem kleineren "Frischen Haff" südwestlich von Kaliningrad zeigt, wie schwierig so eine Seegrenz-Öffnung in der Praxis zu realisieren ist. Auch das Frische Haff wird von einer Staatsgrenze geteilt - zwischen Russland und Polen. Und auch diese Grenze ist dicht.

Ein Abkommen aus den 1960er Jahren riegelt auch hier die Passage für ausländische Boote ab. Die Wirtschaft auf beiden Seiten des Haffs leidet darunter. Touristische Projekte ebenso.

Gebietsverwaltung und russische Regierung wollen die Seegrenze öffnen – der FSB nicht


Seit zwei Jahren kämpft beispielsweise ein Schweizer Unternehmer darum, mit seinem luxuriösen Flusskreuzfahrtschiff, das er auf der polnischen Seite betreibt, Touristen von Elblag (Elbing) aus auch hinüber in das ehemalige Königsberg schippern zu dürfen. Die Nachfrage nach dieser Route ist groß.

Bei Russland-Aktuell
• Kaliningrader Transit-Streit: Litauen wird umschifft (29.08.2006)
• Kaliningrad: Dauerstau verschreckt Reisende (27.07.2006)
• Am Kurischen Haff entsteht ein Prussendorf (26.06.2006)
• Kaliningrad: Bootstourismus kämpft mit Gegenwind (16.06.2006)
• Ostseeraum: Dynamisch, integriert, nicht sexy genug (20.09.2006)
Die regionalen Behörden in Kaliningrad hatten schon zugestimmt, da kassierte der Inlandsgeheimdienst FSB in Moskau die Genehmigung wieder ein. Zuletzt setzte sich Premier Michail Fradkow persönlich dafür ein, dass verkrustete Grenzregelung aus tiefsten sozialistischen Zeiten endlich gelockert wird.

Offen ist die Seegrenze des Frischen Haffs nach wie vor nicht. Immerhin soll das nun in diesem Jahr passieren - angeblich sogar für ausländische Sportboote.

Ein entsprechender Vertrag sei unterschriftsreif, bestätigte ein Vertreter des russischen Außenministeriums in der vorigen Woche in Kaliningrad.

Vielleicht können bald deutsche Segler ins Haff kommen – aber Infrastruktur fehlt


Im Fall des Kurischen Haffs hoffen die Kaliningrader, dass sie schneller vorankommen. Nachdem die Ostsee-Provinz jetzt von Moskau in den Status einer "Besonderen Touristischen Entwicklungszone" erhoben worden sein, bestehe große Hoffnung, dass die Grenzfrage schnell geklärt werde, sagte ein Stadtbeamter der Nachrichtenagentur Regnum.

Yachthafen-Nida: In Litauen boomt der Bootstourismus: Yachthafen in Nida (Foto: Plath/.rufo)
Yachthafen-Nida: In Litauen boomt der Bootstourismus: Yachthafen in Nida (Foto: Plath/.rufo)
Die "Grenzfrage" ist nicht das einzige Problem. Wassertourismus und Weiße Flotte spielte bislang im Kaliningrader Gebiet quasi überhaupt keine Rolle. Entsprechend ist die Infrastruktur. Es gibt schlichtweg keine. Zwar schöne Reviere, aber weder ausgebaute Anlegestellen noch die üblichen Versorgungsstandards.

Wollte ein Passagierschiff derzeit auf der russischen Seite des Kurischen Haffes festmachen, bliebe nur der verrottete Fischereihafen in Rybatschi (Rossitten) oder das nicht minder heruntergekommene Cranzbeek im Haffzipfel nahe des Ostsee-Kurbades Selenogradsk (Cranz).

Von dort fuhren in der Vorkriegszeit elegante Salondampfer nach Memel und Tilsit. Heute dümpeln an morschen Stegen nur noch ein paar verbeulte Angelkähne vor sich hin.

Macht die EU-Festung die Grenze bald ganz dicht?


Für Massenansturm nicht richtig geeignet: Landgang an der Kurischen Nehrung (Foto: Mrozek/.rufo)
Für Massenansturm nicht richtig geeignet: Landgang an der Kurischen Nehrung (Foto: Mrozek/.rufo)
Immerhin hat die Kaliningrader Regierung von Gouverneur Georgij Boos inzwischen ein Programm zur Entwicklung des Wassertourismus erstellen lassen, in dem der Ausbau der Häfen Rybatschi und Selenogradsk zu modernen Bootmarinas vorgesehen ist. Die Pläne sind fix und fertig, auch Geld liegt bereit: 120 Millionen Rubel (3,3 Millionen Euro) aus dem föderalen Haushalt. In diesem Jahr soll der Hafenbau beginnen.

Bleibt noch das Grenzproblem. Selbst wenn sich die litauische und die russische Seite einige, droht da noch Ärger vom anderen Ufer: Ab 2008 wird Litauen Mitglied der Schengener Staatenverbundes.

Dann weht an den Grenzen der Exklave Kaliningrad ein anderer Wind, auch auf dem Kurischen Haff. Denn die innere Freizügigkeit EU-Europas mutiert an seinen Rändern zur Festungsdenken, und über Löcher im Zaun wird Brüssel kaum begeistert sein. Schlechte Zeiten für Ausflugsschiffe zwischen Kaliningrad und Klaipeda.

(tp/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Sonntag, 04.03.2007
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Kaliningrad kompakt
09.10.2015Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
25.06.2015Kaliningrad bangt um Fußball-Weltmeisterschaft
25.05.2015Einiges Russland endet im Ostseehafen Baltijsk
16.01.2015Stürme entfachen Bernsteinfieber in Kaliningrad
03.07.2014Kaliningrader Gouverneur fürchtet Maidan an der Ostsee
17.04.2014Kaliningrad opfert für Fußball-WM 2018 Grünflächen
03.01.2014Verlorenes Erbe: Kants Spuren verschwinden in Kaliningrad
05.12.2013Aus Königsberger Kreuz-Apotheke soll Hotel werden
11.10.2013Putin entschärft litauisch-russischen Handelsstreit
01.10.2013Schmelztiegel Schlossplatz vereint Kulturen
09.08.2013Völliger Blackout in der Region Kaliningrad
05.07.2013Polen verschärft die Visaregeln für Kaliningrader
29.05.2013Kaliningrads Bürgermeister besitzt heimlich Villa in Cannes
22.05.2013Umfrageåtief: Kommunisten in Kaliningrad vor Kremlpartei
03.05.2013Lasch-Bunker eröffnet nach Renovierung

Mehr Kaliningrad bei www.kaliningrad.aktuell.ru >>>

Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
[Alt-Text]

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites