Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


So sieht es im Bernstein-Tagebau aus. Der Strand von Jantarny könnte ihm bald ähneln (Foto: tp/.rufo)
So sieht es im Bernstein-Tagebau aus. Der Strand von Jantarny könnte ihm bald ähneln (Foto: tp/.rufo)
Freitag, 27.05.2011

Jantarny: Bernstein-Bagger wühlen im Badeparadies

Kaliningrad. Das Bernsteinkombinat im Küstenstädtchen Jantarnyj (Palmnicken) hat ein neues Abbaugebiet entdeckt: den Strand. Nun gibt es Ärger mit den Badegästen. Auch die Gemeinde setzt eher auf den Tourismus.



Bernstein gibt es auf der samländischen Halbinsel noch für einige hundert Jahre. Russische Geologen schätzen die Vorkommen vorsichtig auf 350.000 Tonnen – allerdings lagert der Bodenschatz, angeblich fast 95 Prozent der bekannten globalen Vorräte, in Tiefen zwischen fünf und über 50 Metern.

Geologisch gesehen ist das wenig, für den industriellen Abbau ist es immer noch genug. Tagebauförderung ist aufwändig und teuer. Zudem nimmt die Ausbeute im Bernsteintagebau bei Jantarny, dem einzigen weltweit, immer mehr ab: Im vorigen Jahr gruben die Bagger dort 340 Tonnen Rohbernstein aus der berühmten blauen Erde. In guten Zeiten waren es mehr als doppelt so viel.

Am Strand ist leicht Bernstein fördern


Darum will das Bernsteinkombinat Jantarny nun eine neue Lagerstätte ausbeuten, sie liegt buchstäblich vor der Haustür: den Strand. Die Methode gilt als deutlich billiger: Wasser wird mit Hochdruck in spezielle Schächte gepumpt, die Bernsteinklumpen dabei aus dem brodelnden Wasser-Sand-Gemisch einfach ausgewaschen. Einen ersten Strandabschnitt hat das Werk bereits in Beschlag genommen. Hinter hohen Absperrzäunen wühlen schwere Raupenschlepper die Fördertechnik durch den Sand.

Bei Russland-Aktuell
• Kaliningrad baut legendäre Wikingersiedlung nach (11.04.2011)
• Mythos Bernsteinzimmer IV – Gefährliches unter Tage (28.03.2011)
• Gouverneur fordert: Casinos näher ran an Kaliningrad (25.02.2011)
• Kaliningrad – Bernstein zwischen Tagebau und Schmuggel (06.11.2009)
• Kaliningrad: Tourismus zwischen Wunsch und Wirklichkeit (25.03.2009)
Doch anders als in früheren Zeiten, als das in Jantarny beinahe allmächtige Kombinat rings um den Ort nach Bernstein (russ.: jantar) buddeln und graben konnte, wo immer es gerade wollte, regt sich nun Widerstand.

Er kommt aus der Tourismusfraktion: „Jantarny hat einen der besten Strände im gesamten Gebiet Kaliningrad. Kein Mensch kommt dort jetzt mehr ans Meer, weil für den Bernsteinabbau einfach die Treppe zum Strand abgesägt wurde“, empört sich Marina Drutman, Tourismusbeauftragte der früheren Gebietsregierung. „Wie können wir so etwas zulassen und dann noch von einer Anziehungskraft unserer Region für Touristen sprechen?“

Kommune will Badegäste statt Bagger – weil es mehr einbringt


Auch die Kommune muckt auf. Jantany ist unter Führung eines couragierten Bürgermeisters aus dem Dornröschenschlaf erwacht, will aus seiner Lage an der wildromantischen Samlandküste Profit schlagen.

Ein unlängst aufgelegtes Entwicklungskonzept schwärmt von Nobelhotels und Wellness-Tempeln, einen Yachthafen will man bauen lassen und Tennisplätze gleich nebenan. Alles noch etwas überzogen, etwas reichlich utopisch, aber die Richtung ist klar: Ostsee-Tourismus.

Beachvolleyball als neues Markenzeichen


Schon jetzt lockt der breite und feinsandige Strand, im Sommer Tausende Badegäste, Jantarny ist seit fünf Jahren Austragungsort des Beachvolleyball-Cups, zu dem auch Mannschaften aus anderen Ostseeländern anreisen.

Darum protestiert nun auch die Stadt heftig gegen die Bernsteinbagger im Badeparadies. Denn das reichlich angerostete Kombinat mit seiner Industriementalität kommt in den Plänen der Kommune nicht mehr vor. „Der Tourismus ist für unseren Haushalt deutlich einträglicher“, so Kreisratsvorsitzender Sergej Kopejka.

Kombinat: Der Strand wird rekultiviert


Der Bergleute vom Jantarny-Kombinat sind solche Töne nicht gewöhnt. Ein Sprecher der Werksleitung versucht die Wogen zu glätten: Der Bernsteinabbau werde nicht am gesamten Strand, sondern jeweils nur an ausgewählten Abschnitten erfolgen.

Man wolle auf diese Weise innerhalb von bis zu vier Jahren die gesamten Bernsteinvorkommen ausbeuten, der Strand selbst sei danach wieder touristisch nutzbar.

„Die von Urlaubern bevorzugten Bereiche werden davon ohnehin nicht betroffen sein. Und was die Volleyballplätze betrifft, so lassen sich die auch demontieren und an anderer Stelle schnell wieder aufbauen.“



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 27.05.2011
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Kaliningrad kompakt
09.10.2015Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
25.06.2015Kaliningrad bangt um Fußball-Weltmeisterschaft
25.05.2015Einiges Russland endet im Ostseehafen Baltijsk
16.01.2015Stürme entfachen Bernsteinfieber in Kaliningrad
03.07.2014Kaliningrader Gouverneur fürchtet Maidan an der Ostsee
17.04.2014Kaliningrad opfert für Fußball-WM 2018 Grünflächen
03.01.2014Verlorenes Erbe: Kants Spuren verschwinden in Kaliningrad
05.12.2013Aus Königsberger Kreuz-Apotheke soll Hotel werden
11.10.2013Putin entschärft litauisch-russischen Handelsstreit
01.10.2013Schmelztiegel Schlossplatz vereint Kulturen
09.08.2013Völliger Blackout in der Region Kaliningrad
05.07.2013Polen verschärft die Visaregeln für Kaliningrader
29.05.2013Kaliningrads Bürgermeister besitzt heimlich Villa in Cannes
22.05.2013Umfrageåtief: Kommunisten in Kaliningrad vor Kremlpartei
03.05.2013Lasch-Bunker eröffnet nach Renovierung

Mehr Kaliningrad bei www.kaliningrad.aktuell.ru >>>

Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
[Alt-Text]

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites