Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Müll ist eines der Hauptumweltprobleme nach Auffassung der Kaliningrader (Foto: Welscher/.rufo)
Müll ist eines der Hauptumweltprobleme nach Auffassung der Kaliningrader (Foto: Welscher/.rufo)
Freitag, 21.04.2006

Besorgnis im Bernsteinland über Umweltsituation

Christian Welscher, Kaliningrad. Was denken die Bewohner des Kaliningrader Gebietes über die Umweltsituation in der Exklave? Eine Umfrage Kaliningrader Studenten förderte interessante Ergebnisse zutage.


Studenten der Kaliningrader Kant-Universität gingen im Rahmen eines Seminars des Boschlektors Christian Welscher der Frage nach, wie die Einwohner der Exklave die Umweltsituation sehen. Mit einem Fragebogen zogen sie in alle Teile der Oblast, um insgesamt etwa 330 Einwohner aller Altersklassen zu interviewen.

Die Grafik verdeutlicht: Die Kaliningrader sehen die Umweltsituation in der Region mit Besorgnis (Grafik: Welscher/.rufo)
Die Grafik verdeutlicht: Die Kaliningrader sehen die Umweltsituation in der Region mit Besorgnis (Grafik: Welscher/.rufo)
95% der Befragten äußern sich „sehr besorgt“ oder „eher besorgt, als nicht“ über die Umweltsituation in der Region. Als größte Umweltprobleme werden Müllverschmutzung insgesamt sowie die Verschmutzung der Ostsee genannt. Dabei ist die große Mehrheit der Meinung, dass sich die ökologische Situation seit der Öffnung des ehemaligen Militärsperrgebietes im Jahre 1991 verschlechtert hat.

Moskau und Brüssel weit weg


Bei Russland-Aktuell
• Tschernobyl-Folgen viel schlimmer als angenommen (19.04.2006)
• Stolpert Vize-Umweltminister über Baikal-Pipeline? (18.04.2006)
• Gazprom will Trasse durch Naturschutzgebiet legen (24.03.2006)
• Proteste gegen Pipelinebau am Baikal-Ufer (21.03.2006)
Dass der Staat zur Lösung der Umweltprobleme beitragen könne, glauben die wenigsten. 66% trauen keiner Partei zu, die Umweltsituation in der Oblast zu verbessern. Wenn überhaupt, so die Ergebnisse der Umfrage, würden die Umweltprobleme auf regionaler, nicht auf föderaler Ebene gelöst – eine deutliche Absage an Moskau. Auch die Hoffnungen in die EU sind begrenzt: Vom EU-Beitritt der Nachbarstaaten Polen und Litauen erhoffen sich nur 35% eine Verbesserung der Umweltsituation in der Region, z.B. durch transnationale Zusammenarbeit.

Mangel an Informationen


Entscheidende Voraussetzung für die Verbesserung der Umweltsituation im Kaliningrader Gebiet scheint eine ausreichende mediale Aufklärung. Hieran mangelt es derzeit noch: Zwei Drittel der Interviewten fühlen sich über die Massenmedien unzureichend über die Umweltprobleme in der Oblast informiert.

Auch die in der Exklave tätigen Umweltorganisationen sind 82% der Befragten völlig unbekannt. Dabei gäbe es durchaus zivilgesellschaftliches Potenzial: Immerhin 40% der Befragten geben an, bereit zu sein, sich für eine Umweltorganisation zu engagieren. Auch die relativ hohe Akzeptanz des „Subbotniks“, an dem 67% der Befragten teilnehmen, zeugt durchaus von – wenn auch nicht immer ganz freiwilliger – Handlungsbereitschaft. Leider meist nur einmal im Jahr …

Wenn Sie mehr über die Studie wissen möchten, dann nehmen Sie Kontakt auf: christianwelscher@web.de


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 21.04.2006
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Kaliningrad kompakt
09.10.2015Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
25.06.2015Kaliningrad bangt um Fußball-Weltmeisterschaft
25.05.2015Einiges Russland endet im Ostseehafen Baltijsk
16.01.2015Stürme entfachen Bernsteinfieber in Kaliningrad
03.07.2014Kaliningrader Gouverneur fürchtet Maidan an der Ostsee
17.04.2014Kaliningrad opfert für Fußball-WM 2018 Grünflächen
03.01.2014Verlorenes Erbe: Kants Spuren verschwinden in Kaliningrad
05.12.2013Aus Königsberger Kreuz-Apotheke soll Hotel werden
11.10.2013Putin entschärft litauisch-russischen Handelsstreit
01.10.2013Schmelztiegel Schlossplatz vereint Kulturen
09.08.2013Völliger Blackout in der Region Kaliningrad
05.07.2013Polen verschärft die Visaregeln für Kaliningrader
29.05.2013Kaliningrads Bürgermeister besitzt heimlich Villa in Cannes
22.05.2013Umfrageåtief: Kommunisten in Kaliningrad vor Kremlpartei
03.05.2013Lasch-Bunker eröffnet nach Renovierung

Mehr Kaliningrad bei www.kaliningrad.aktuell.ru >>>

Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
[Alt-Text]

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites